Roland Berger folgen

Roland Berger Stiftung für europäische Unternehmensführung zeichnet Bachelorarbeit über die Kopplung von Ökologie und Ökonomie in Unternehmen aus

Pressemitteilung   •   Jan 29, 2021 11:36 CET

München, Januar 2021: Die Roland Berger Stiftung für europäische Unternehmensführung hat zum fünften Mal den Preis für die beste Bachelorarbeit verliehen. Die mit 2.000 Euro dotierte Auszeichnung ging an Kevin Burmester für seine Bachelorarbeit "Understanding the dynamics of the corporate carbon-financial performance relationship", die er an der Leuphana Universität Lüneburg geschrieben hat.

"In seiner Arbeit untersucht Herr Burmester den Zusammenhang zwischen der ökologischen Leistung von Unternehmen und ihrem finanziellen Erfolg", erläutert Professor Torsten Wulf von der Philipps-Universität Marburg, akademisches Mitglied der Preisjury, die Themenstellung der Bachelorarbeit von Kevin Burmester. "Herr Burmester greift mit seiner Arbeit ein für Forschung und Praxis gleichermaßen relevantes Thema auf: Zahlt es sich für ein Unternehmen aus, 'grün zu sein'? Seine Arbeit überzeugt durch eine konsistente Argumentation und eine methodisch fundierte Analyse."

Die ökologische Leistung misst Kevin Burmester anhand der CO2-Emissionen eines Unternehmens in Relation zu seinem Umsatz. Den finanziellen Erfolg bestimmt er insbesondere über die Höhe der Gesamtkapitalrendite. Er kommt in seiner Untersuchung zu dem Ergebnis, dass es einen schwach positiven Zusammenhang zwischen geringen Treibhausgasemissionen und dem finanziellen Erfolg eines Unternehmens gibt. Weniger CO2 zu emittieren, erhöht die Rendite und den Börsenkurs. Der Effekt verstärkt sich bei Unternehmen, die am Emissionshandel teilnehmen.

Mit dem bereits zum fünften Mal vergebenen Preis für die beste Bachelorarbeit will die Roland Berger Stiftung für europäische Unternehmensführung herausragende Forschung von jungen Studenten und deren öffentliche Wahrnehmung fördern. Neben wissenschaftlicher Exzellenz sind dabei die gesellschaftliche und die ökonomische Relevanz des Themas wichtige Auswahlkriterien.

"Mit unserer Stiftung fördern wir die Wissenschaft auf dem praxisbezogenen Gebiet der nationalen und internationalen Unternehmensführung", sagt Felicitas Schneider, Partner von Roland Berger und Vorstandsmitglied der Roland Berger Stiftung für europäische Unternehmensführung. "Mit dem Preis für Kevin Burmester zeichnen wir eine herausragende wissenschaftliche Arbeit aus. Die Fragestellung ist hochaktuell und betrifft alle Unternehmen. Mit ihrer ergänzenden Analyse zu den Auswirkungen des Emissionshandels liefert sie darüber hinaus wichtige Erkenntnisse für die Regulierung."

Über die Roland Berger Stiftung für europäische Unternehmensführung
Die Roland Berger Stiftung für europäische Unternehmensführung fördert die Wissenschaft auf dem Gebiet der nationalen und internationalen Unternehmensführung.
www.rolandberger.com

Roland Berger, 1967 gegründet, ist die einzige der weltweit führenden Unternehmensberatungen mit deutscher Herkunft und europäischen Wurzeln. Mit rund 2.400 Mitarbeitern in 35 Ländern ist das Unternehmen in allen global wichtigen Märkten erfolgreich aktiv. Die 52 Büros von Roland Berger befinden sich an zentralen Wirtschaftsstandorten weltweit. Das Beratungsunternehmen ist eine unabhängige Partnerschaft im ausschließlichen Eigentum von rund 250 Partnern.